When In Rome (Premium) – Kleine Aufbausimulation vom Entwickler der Roads of Rome Reihe

When In Rome (Premium)Realore

Von 4,49 EUR auf 0,00 EUR reduziert

Beschreibung der kostenlosen App:

Wenn ein Krieger nicht mehr kämpfen kann, dann wird er Ausbilder. So ergeht es auch Flavius in diesem Spiel. In dessen Haut unterweist du dir Bürger Roms im Aufbau von Siedlungen. Kümmere dich um den Handel und löse dabei die eine oder andere Aufgabe.

Nachdem ich alle Spiele von Realore gespielt habe und mich schon in Roads of Rome und Island Tribe beweisen konnte, musste natürlich auch das neue Aufbauspiel gespielt werden. Ganz so herausfordernd ist dieses allerdings nicht. Streckenweise würde ich es sogar als ein wenig langweilig bezeichnen.

Der Aufbau einer Siedlung

Straßen werden hier schonmal nicht gebaut. Die meisten Gebäude stehen auch bereits an Ort und Stelle. Allerdings sind diese in den meisten Fällen so beschädigt, das sie erst einmal repariert werden müssen. Das geht natürlich nicht ohne Ressourcen.


Ernte und nutze Ressourcen

Ein besonders wichtiges Element ist natürlich das Holz. Dieses wird in Form von Stämmen oder Bretter eingesetzt. Die Stämme besorgt ein Holzfäller und ein Sägewerk kann diese zu Bretter verarbeiten. Aber auch Korn und Klee ist wichtig. Dies wird in erster Linie zur Fütterung der Tiere auf Farmen genutzt und natürlich auch für die Nahrung der Menschen. Diese wird in mehreren Etappen hergestellt. So kann eine einfache Suppe bereits zur Nahrung dienen, aber auch noch zur Fleischsuppe aufgewertet werden, indem du eine Farm versorgst und das Fleisch verarbeitest.

Sollten dir Ressourcen fehlen, kannst du sie über den Marktplatz kaufen. Dort lässt sich natürlich auch verkaufen. So kommst du an das Geld, das in den meisten Levels ebenfalls ein Etappenziel ist.

Fazit:
Es dauert wirklich eine ganze Weile, bis endlich alles verfügbar ist und verarbeitet werden kann. Die ersten Levels sind fast schon langweilig und es muss kaum bis gar nicht nachgedacht werden. Zum Ende hin wird es dann glücklicherweise noch ein wenig spannender, da die Menge der Aufgaben deutlich ansteigt. Kostenlos sollte die reine iPad App aber nicht liegen gelassen werden.

9 Bewertungen

Keine Kommentare

Kommentare geschlossen.