Digg – Der neue Digg Reader als Alternative zum Google Reader

DiggDigg

Beschreibung der kostenlosen App:

Digg is back! Allerdings nicht als Bookmarkdienst, sondern als Ersatz für den zu Grabe getragenen Google Reader. In der neuen Version 5.0 lassen sich alle Feeds importieren und verwalten.

Ebenso wie Feedly hat auch Digg nun einen Reader bereitgestellt, der nicht nur die Feeds über die Google API importiert, sondern auch geräteübergreifend verwaltet. Damit ist man wieder auf allen Systemen, auf denen es den Digg reader gibt, up to date und synchron.

RSS ist nicht tot

So ganz konnte ich die Abschaltung vom Google Reader nicht nachvollziehen, da RSS eine sehr schöne Möglichkeit ist, seine bevorzugten Blogs als Nachrichtensammlung zu lesen, ohne dabei die jeweiligen Webseiten aufzurufen. Erst wenn ein interessanter Artikel gefunden wurde, geht man weiter zur herausgebenden Seite, sofern der Artikel nicht ungekürzt im Feed zu sehen ist.


Digg entwickelt Ersatz für den Google Reader

In nur knapp 90 Tagen hat man einen kompletten Ersatz auf die Beine gestellt, der nicht nur aus einer RSS Reader App besteht. Von diesen gibt es schließlich reichlich im App Store. In den allermeisten Fällen gab es diese Reader nur für eine Plattform und boten keine Synchronisation untereinander. Genau das war die Stärke des Google Reader, der von einigen Apps zur Verwaltung der Feeds genutzt wurde. Wie schon Feedly zuvor hat nun auch Digg eine Plattform geschaffen, mit der sämtliche Feeds online verwaltet werden, sodass sie auf allen verwendeten Geräten synchron sind. Wird auf dem iPhone ein Artikel als gelesen markiert, dann ist es dieser auf dem iPad oder im Web ebenfalls.

Schlicht und einfach zu bedienen

Das Benutzerinterface ist sehr schlicht gehalten und es werden kaum Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung geboten. Bei der Einrichtung auf meinem iPhone 5 bekam ich nach dem Import der Google Feeds eine Fehlermeldung, das es Probleme mit dem Import gegeben habe und man sich nach Behebung melden ürde. Kurzzeitig dachte ich, das die App wohl noch nicht ausgereift ist und wollte sie wieder schließen. Nach einigen Sekunden erschienen die Feeds aber doch noch vollständig und ich konnte ohne weitere Fehler mit der App arbeiten.

Fazit:
Mit Feedly kann diese App leider nicht mithalten. Sucht man aber eine schlichte RSS-App, die, wie auch der Google Reader, eine Online-Synchronisation bietet, dann sollte man den neuen Digg Reader durchaus ist Betracht ziehen.

312 Bewertungen
Bewertungen

Keine Kommentare

Kommentare geschlossen.