Facebook bewegt Mitarbeiter zum Wechsel auf Android Phones

Auf meinen Streifzügen durch interessante News-Portale stieß ich auf einen Artikel von Techcrunch.com bei dem die Rede von einem Facebook-Sprecher ist, der Sonderbares mitteilte, was die Mitarbeiter und ihre bevorzugten Smartphones angeht.

Der Kommentar des Sprechers besagt Folgendes: Ursprünglich wurden bevorzugt iPhones an die Mitarbeiter ausgegeben, damit diese die Funktionen testen konnten und Fehler an das Entwicklerteam übermittelten. Dies geschieht mittels einer versteckten Funktion in den Beta-Versionen, die sich „Rage Shake“ nennt. Schüttelt der Mitarbeiter sein iPhone oder Android Phone, werden aktuelle Daten übermittelt, die bei der Fehlersuche helfen. Ein solches System wird auch bei Google+ eingesetzt. Wer dieses aber als Erster eingesetzt hat, ist nicht bekannt.

Da die Zahl aller ausgelieferten Smartphone mit Android Bestriebssystem deutlich gestiegen ist und das iPhone deutlich überrundet haben, geht nun die Angst um, das man letztlich auf das falsche Pferd setzt und einen gigantischen Markt außer Acht lässt. Ohnehin wird Facebook schon wegen seiner mangelhaften Mobil-Strategie kritisiert.

Fotos: techcrunch.com

Das eine solche Aktion überhaupt nötig ist, zeigt aber auch das klare Verhältnis von iOS zu Android. Bei den Nutzern in den „richtigen Positionen“ überwiegen iPhones demnach noch deutlich und es bedarf schon außergewöhnlicher Aktionen, um diese zum Wechsel auf ein anderes System zu bewegen. Vielleicht sollte Facebook seinen Mitarbeitern einfach ein Android Phone schenken. Dann können sie beide Systeme nutzen und dem Konzern eine doppelte Hilfe sein.



Keine Kommentare

Kommentare geschlossen.