LTE Tarife und Netzabdeckung für die neuen iPhone Modelle

lte-tarifeSeit dem iPhone 5 hat sich auf dem deutschen LTE Markt einiges getan. Die neuen iPhone Modelle unterstützen mittlerweile auch das hiesige LTE Netz und brauchen den passenden Tarif, um technisch ausgereizt zu werden. Der Datenturbo ist nicht in allen Tarifen selbstverständlich.

Aktuell sind die Angebote bei einigen Anbietern noch rar gesät. Das bezieht sich jedoch eher auf die örtliche Verfügbarkeit, als auf die Menge der angebotenen Tarife. Aber durch den schnellen Ausbau dürfte sich dies recht schnell ändern. Momentan bieten zwar sowohl die Telekom als auch O2/Eplus und Vodafone den Datenturbo, doch annähernd flächendeckend wird man nur beim rosa Riesen und Vodafone versorgt.

Was ist LTE?

Das Kürzel hat vermutlich jeder schon einmal vernommen, der sich ein wenig mit dem mobilen Internet beschäftigt. Die Abkürzung steht für Long Term Evolution und macht sich durch ein 4G im Display des Smartphones bemerkbar. LTE ist jedoch nicht ausschließlich für mobiles Internet gedacht. Verschiedene Tarife bieten auch Zuhause ein schnelles Internet. Die Geschwindigkeit kann die des DSL deutlich übersteigen. Im Download werden Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s und im Upload bis 50 Mbit/s erreicht. Ähnliche hohe Geschwindigkeiten werden am heimischen Rechner nur durch VDSL oder Kabel erreicht. Derzeit arbeiten die Netzbetreiber auch an VoLTE, damit für Telefonate nicht in das langsamere UMTS Netz gewechselt werden muss.

Die Anbieter und ihre Netzabdeckung

Wer früh mit dem Ausbau begonnen hat, hat in der Regel auch die Nase vorn. Die Telekom hat bereits im August 2010 den ersten Mast für LTE aufgestellt. Im selben Jahr begann auch bei Vodafone die LTE Ära. O2 hat zwar ebenfalls 2010 erste Masten gesetzt, mit der Vermarktung von Tarifen begann man allerdings erst 2012. Über die nachfolgenden Links zu interaktiven Karten zur Netzabdeckung kann sich jeder einen Einblick in den aktuellen Stand verschaffen:

LTE Netzabdeckung Telekom

LTE Netzabdeckung Vodafone

LTE Netzabdeckung O2/Eplus

Mit diesem Wissen gerüstet, darf dann auch nach einem passenden Tarif geschaut werden. Wer anbieterübergreifend sucht, kann eines der neuen iPhone Modelle auch mal für nur einen Euro abstauben.

LTE Tarife im Telekom Netz

In allen Complete Comfort Tarifen ab Version M ist LTE bereits enthalten. Allerdings muss hier die maximale Geschwindigkeit beachtet werden. Erst im Tarif Complete XXL sind die vollen 100 MBit/s möglich. Im Tarif Complete M startet man mit 25 MBit/s.
Aber auch Zuhause kann man in den Genuss des schnelle LTE kommen. Mit den Call & Surf Comfort via Funk Paketen erreicht man, je nach Verfügbarkeit, höhere Datenraten als über das klassische DSL.

LTE Tarife im Vodafone Netz

Auch Vodafone unterteilt seine Tarife in Mobil und Zuhause. Wer einen Vodafone Zuhause Tarif bucht, kann im höchsten Tarif mit bis zu 50 MBit/s im Internet surfen. Dabei sind 30 GB Highspeedvolumen enthalten.
Unterwegs können die Vodafone Red Tarife genutzt werden. Die volle Bandbreite steht allerdings erst ab dem Tarif Red M zur Verfügung.
Speziell für das Surfen mit einem Notebook empfiehlt sich ein LTE-Stick, den es zum entsprechenden LTE-Surftarif für nur 1 EUR gibt.

LTE Tarife im O2 Netz

Bei O2 verhält es sich ebenso, wie auch bei den anderen beiden Netzbetreibern. Sowohl Zuhause als auch unterwegs ist LTE verfügbar. Bucht man einen der O2 Blue Tarife, den ich persönlich auch nutze, steht eine Bandbreite von bis zu 50 MBit/s zur Verfügung. Für Tablets oder Notebooks mit Surfstick bieten sich die O2 Surf + Go Tarife an.

Foto: © Gunnar Assmy – Fotolia.com

Keine Kommentare

Kommentare geschlossen.