MEGA – Kim Dotcom ist wieder im Geschäft und nun auch auf dem iPhone vertreten

ã?»MEGAã?»Mega Limited

Beschreibung der kostenlosen App:

Seit wenigen Tagen ist die Mega App des Anfang des Jahres von Kim Dotcom gegründeten gleichnamigen Dienstes im App Store kostenlos verfügbar. Bis zu 50 GB Cloud Speicher sind mit einem kostenlosen Konto möglich. Zusätzlich werden aber auch Pro Levels angeboten, die per In-App Kauf geordert werden können.

Anfang des Jahres wurde Mega von Kim Dotcom gegründet. Überschattet wurde die Gründung durch das schwebende Verfahren für seinen vorherigen Download-Dienst Megaupload. In den letzten Monaten ist es jedoch recht ruhig um den „dicken Internetmillionär“ geworden. Was der neue Dienst und vor allem die neue iPhone App leistet, haben wir uns hier ein wenig genauer angesehen.


Mega im Vergleich mit anderen Cloud-Speicher Diensten

Es ist ja nicht so, das wir einen Mangel an Online-Speicher haben. Viele Anbieter buhlen mittlerweile um die Kunden und bieten dafür reichlich Gratisspeicher.

Aufgrund der Vorgeschichte stellt sich natürlich die Frage der Legalität. Laut Kim Dotcom ist Mega natürlich legal. Es handele sich dabei lediglich um einen Online Speicher mit Verschlüsselung, wie ihn viele andere Unternehmen auch anbieten. Im Grunde hat er damit auch recht. Sucht man bei Rapidshare, Uploaded und vergleichbaren Diensten, dauert es nicht lange, bis der erste illegale Upload gefunden wurde. In einschlägigen Foren werden die entsprechenden Links dazu gepostet.

Das richtige Angebot für Unternehmer

Als Unternehmer achtet man sicherlich mehr auf Seriösität, als es beim gemeinen Anwender Fall ist. Hier empfehlen sich eher Dienste der großen serösen Anbieter. Zu den Bekanntesten zählen dabei Google, Microsoft, Dropbox und Co. Diese bieten zudem neben den mobilen Apps auch entsprechende Oberflächen für verschiedene Desktop-Betriebssysteme. Dadurch integriert dich der jeweilige Dienst nahtlos in das vorhandene Dateimanagement.

Was kann die Mega App?

Der sehr schlichte Aufbau der App macht sowohl die Anmeldung als auch das Arbeiten recht einfach. Dokumente können direkt über das iPhone hochgeladen und auch angesehen werden. Wo die Daten dann landen, ist jedoch unbekannt, da keine Standorte für Server preisgegeben werden.

Fazit:
Da der Gründer Kim Dotcom eine recht große Fangemeinde zu haben scheint, ist die Zahl der Registrierungen innerhalb kürzester Zeit auf 6-stellige Zahlen gestiegen. Pro Sekunde soll es mehrere Neuregistrierungen geben. Die App dient lediglich als Schnittstelle zum Online-Speicher und bietet ansonsten keine erwähnenswerten Extras. Wer mit den 50 GB Gratisspeicher nicht zurechtkommt, kann sich durch den Erwerb eines Pro Levels 500 GB Cloud-Speicher und 1000 GB Bandbreite pro Monat sichern.

49 Bewertungen

Keine Kommentare

Kommentare geschlossen.