Mit iOS 7 funktionieren Lightning Kabel vieler Drittanbieter nicht mehr

Wer sich mit mehreren Ladekabeln versorgt hat, um das iPhone, iPad oder den iPod touch an verschiedenen Orten aufladen zu können, wird nach dem Update auf iOS 7 festgestellt haben, das ein Laden plötzlich nicht mehr möglich ist. Es gibt zwar einen Trick, auf den wir auch eingehen wollen, aber grundsätzlich müssen neue Kabel her, die zertifiziert sind und somit auch künftig noch funktionieren.

Die Meinungen über diesen Schritt von Apple sind sicher geteilt. Die einen sind entrüstet und fühlen sich sogar entmündigt, während andere das Vorgehen von Apple unterstützen. Argumente gibt es natürlich auf beiden Seiten. So könnte man sagen, das sich niemand vorschreiben lassen will, von wem und zu welchem Preis er sein Zubehör kauft. Ebenso lässt sich anmerken, das Apple lieber sein hochpreisiges Zubehör verkauft. Allerdings kam es bei billigen Nachahmern schon häufiger Probleme, bei denen auch schon mal ein teures iPhone durchgeschmort ist.

So nutzt man weiterhin sein altes Lightning Zubehör

Einfach einstecken und aufladen wird nicht mehr funktionieren. Mit einem kleinen, leicht umständlichen Workaround lässt sich die Sperre von Apple jedoch bei vielen Geräten umgehen.

  1. Lighning-Kabel wie gewohnt einstecken
  2. Warnungen mit OK bestätigen, sofern diese bestätigt werden können
  3. Jetzt das Gerät entsperren
  4. Warnungen wieder mit OK bestätigen und schließen, sofern welche erscheinen
  5. Kabel bei eingeschaltetem Bildschirm sofort abziehen und wieder einstecken
  6. Und wieder Warnungen, das das Zubehör evtl. nicht zuverlässig funktioniert, entfernen
  7. Mit etwas Glück lädt euer Gerät jetzt

Bei meinem iPhone 5 hat das natürlich nicht funktioniert, sodass ich um neue Kabel nicht herumgekommen bin. Da ich aber nicht den vollen Preis von Apple zahlen möchte und mir die normalen Kabel zudem auch zu kurz sind, habe ich mich für Lightning Kabel mit zertifiziertem Chip von Amazon entschieden.

Alternative und zertifizierte Lightning Kabel

Wer hier sein Geld nicht verbrennen möchte, sollte nicht viel herum probieren. Die Chance, das die gekauften Kabel der Drittanbieter zurückgesendet werden müssen, ist sehr hoch. Abhilfe schaffen nur Anbieter, die zertifizierte Chips benutzen, von denen eine nicht unerhebliche Menge von Apple abgenommen werden muss. Einer davon ist Amazon mit seinen Lightning Kabeln aus dem Amazon Basics Programm. Diese gibt es in 3 unterschiedlichen Längen.

Dies ist das Längste der 3 Kabel und meine erste Wahl. Durch die Länge von 1,8 Meter kann auch während des Aufladens auch am Gerät gespielt, gesurft oder gechattet werden, ohne das man fast schon auf der Steckdose sitzen muss.

Dieses Kabel bei Amazon kaufen

 

Mit 0,9 Meter entspricht dieses Kabel in etwa dem mitgelieferten Original von Apple. Bei lediglich 2 EUR Ersparnis würde ich aber immer zur längeren Version greifen.

Dieses Kabel bei Amazon kaufen

 

Mit nur 10 cm ist dieses Kabel kaum für den direkten Download geeignet, Es sei denn, man hat auf dem Nachttisch einen Verteiler und legt das iPhone direkt daneben. Viele mögen dieses Kabel auch mit einer USB-Verlängerung nutzen. Hier sollte man jedoch vorsichtig sein, da es durchaus sein kann, das es dann wieder nicht funktioniert. Ein derartiges Problem hatte ich schon mit diversen Verlängerungen.

Dieses Kabel bei Amazon kaufen

 

Alle Stecker sind etwas klobiger als es beim Original der Fall ist. Dennoch hatte ich keine Probleme mit einem angelegten Bumper oder einem Flip Case. Notfalls bietet Amazon ja immer noch die problemlose Rücknahme, sodass man schlimmstenfalls auf das Originalkabel wechseln kann.

Keine Kommentare

Kommentare geschlossen.