Update: Preiserhöhung für sämtliche Basispreise im App Store

Wer sich gerade im App Store umsieht, wird sehr ungewöhnliche Zahlen vorfinden. Ist man App Preise von 0,79 EUR, 1,59 EUR usw. gewohnt, dann muss man sich nun mit Preisen von 0,89 und 1,79 EUR anfreunden.

Im Gegensatz zum Google Play Store gibt es im Apple App Store feste Basispreise, an die man sich im Laufe der Zeit gewöhnt hat. Jetzt wird es Zeit, sich umzugewöhnen. Diese Änderung, die sämtliche Apps im Store betrifft, ist nicht nur auf Deutschland begrenzt. Auch in vielen anderen europäischen Ländern wurden die Preise nach oben korrigiert. Für die Entwickler gibt es dadurch ein wenig mehr Geld in der Kasse und für Apple natürlich auch, da 30% des Umsatzes an Apple gehen. Die Erhöhung beträgt bei den meisten Preisen ca. 12,66%. Das variiert natürlich leicht, damit letztlich wieder gerade Preise herauskommen.

Jede Menge Angebote reduzierter Apps im Ticker

Viele Entwickler scheinen die Zwangserhöhung ihrer Preise als Anlass zu nehmen, die Apps zum Teil deutlich zu reduzieren. Zwar werden die Apps nur in wenigen Fällen kostenlos angeboten, aber es sind eine Menge drastische Reduzierungen auf den neuen Tiefstpreis von 0,89 EUR. Die interessantesten Angebote findest du wie üblich in unserem Apps-Ticker.

In einigen Fällen fällt die Reduzierung nicht so deutlich aus. Hier kann man durchaus vermuten, das die Entwickler mit den höheren Preisen nicht einverstanden sind und der neue, reduzierte Preis dauerhaft bestehen bleibt. Mangels Alternativen ist dieser Preis in einigen Fällen geringer als der vorherige Preis. Viele Entwickler fürchten sicherlich, das sie künftig deutlich weniger verkaufen werden, wenn sie die Preiserhöhungen direkt an die Kunden weitergeben. Bei höherpreisigen Apps ist es meist kein Problem, den alten Preis wiederherzustellen. Bei den ehemaligen 0,79 EUR Apps ist das leider nicht möglich und es kann durchaus sein, das die Entwickler nicht mehr verdienen, sondern sogar weniger, weil die Kunden künftig doch mal auf den einen oder anderen Kauf verzichten. Ob das wirklich so sein wird, bleibt noch abzuwarten.



Keine Kommentare

Kommentare geschlossen.