Smart-TVs sorgen für App-Vielfalt im Wohnzimmer

Der Siegeszug der App hat quasi Ende 2007 mit der Herausgabe des ersten iPhone begonnen. Zwar gab es zuvor auch schon andere (ähnliche) Ansätze, doch erst das Apple-Produkt hat das Prinzip der nützlichen Mini-Programme wirklich Massen-tauglich gemacht. Eine Ausbreitung auf Plattformen wie Android war die logische Konsequenz.

Seit dem ist die App als kleiner Helfer für mehr oder weniger nützliche Aufgaben des Alltags nicht mehr weg zu denken. Neben dem Einsatz per Smartphone sind Apps inzwischen auch auf Tablet-PCs, herkömmlichen Rechnern und anderen Smart Devices verfügbar. Sogar Navigationssysteme in Autos können bereits mit intelligenter Zusatzsoftware ausgestattet werden. Ebenso ist der TV-Bereich ein neuer Markt, der sich in Sachen Apps Stück für Stück erschließt.

An den Fernseher angepasste Apps

Viele Apps die grundsätzlich auch per Smartphone oder Tablet-PC verfügbar sind, haben ihren Weg auf Smart-TVs gefunden. Allerdings werden Sie hier in der Regel den speziellen Bedürfnissen dieser Geräte angepasst. So ist zum Beispiel auf einem TV-Gerät wesentlich mehr Platz für Informationen und man kann diese umfangreicher darstellen. Auf der anderen Seite findet jedoch auch eine ganz andere Form der Bedienung (in der Regel per Fernbedienung, manchmal auch per Gesten) statt, sodass man auch dem Rechnung tragen muss. Da Smart-TVs immer billiger werden, setzten sich inzwischen auch immer mehr Verbraucher mit dem Thema Apps auf dem TV-Gerät auseinander.

Multimedia steht im Mittelpunkt

Natürlich machen zum Beispiel Apps die sich in irgendeiner Weise mit Mobilität befassen (was ja oft der Fall ist), auf einem TV-Gerät eher wenig Sinn. Ebenso werden am Fernseher eher weniger Social Network Kontakte gepflegt (wobei das teilweise auch möglich ist) und es wird auch im Regelfall nicht gearbeitet. Im Mittelpunkt steht bei den TV-Apps hingegen alles was mit Multimedia zu tun hat. Dinge wie

  • Movie-Apps
  • News-Apps
  • Gaming-Apps
  • TV-Zeitschriften
  • oder Apps zur zentralen Steuerung irgendwelcher Funktionen

entsprechen eher dem, was man in der Welt des Smart-TVs benötigt und auch in den entsprechenden Stores findet. In vielerlei Hinsicht steht dabei auch der Simplifizierungsgedanke im Bezug auf Apps im Fokus. Schließlich möchte man alle Funktionen möglichst schnell und einfach, direkt vom Wohnzimmersessel aus bedienen können. Somit sind es alles in allem eher die simpel gestrickten Apps, die es auf den heimischen Fernseher / Smart-TV schaffen.

Keine Kommentare

Kommentare geschlossen.