Tunes Up! – Neues und kostenlosen Quiz bei dem angespielte Songs erraten werden müssen

Tunes Up!Bulkypix

Beschreibung der kostenlosen App:

In die Reihe der momentan sehr beliebten Quiz-App reiht sich jetzt noch ein weiteres Spiel ein. In diesem wird zwar auch anhand vorgegebener Antworten geraten, Grundlage ist jedoch immer ein Song, der kurz angespielt wird. Da muss man sich in der Musik schon richtig gut auskennen.

Leider konnte ich bei diesem Spiel lediglich ein paar Zufallstreffer verbuchen. Antworten wusste ich ehrlich gesagt keine einzige. Es wurde auch nicht nur nach dem Titel gefragt, sondern auch nach Interpreten und Inhalte von Album anhand eines Covers.


Errate den Song, Interpreter oder Inhalt

Wer sich in der Musik richtig gut auskennt, braucht sicher nicht allzu viel zu raten. Da ich leider nicht zu denen gehöre, konnte ich in der kurzen Zeit, die für eine Antwort bleibt, nur irgendeine der Antworten antippen. Zumindest gab es danach gleich die korrekte Antwort. Aber ob ich mir die jemals merken kann?

Alleine üben und gegen Facebook-Freunde zocken

Bei Quizspielen geht es immer weniger um das Quiz und die Fragen an sich. Viel wichtiger ist es mittlerweile, das man sich dabei mit Freunden messen und beweisen kann. Bei einfachen Quizfragen mag das noch recht leicht sein. Bei einer angespielten Musik wird es jedoch deutlich schwerer.

Auch wenn die meisten Titel in englischer Sprache sind, die Fragen und Antworten innerhalb der App sind genauso in Deutsch wie auch die gesamte Menüführung. Bei Quizspielen ist das immer sehr wichtig.

Kosten und Werbung

Niemand verschenkt seine Leistungen. In irgendeiner Form muss die App immer finanziert werden. In diesem Fall geschieht das nicht über nervige Werbung, sondern mittels Münzen, die über In-App Käufe erworben werden können. Durch diese ist es sogar möglich, seinem Avatar ein ansprechendes Äußeres zu verschaffen.

Fazit:
Grundsätzlich ist das Quiz wie jedes andere aufgebaut. Es wird eine Frage gestellt und dazu gibt es 4 mögliche Antworten. Allerdings lautet die Frage fast immer gleich. Wie heißt der Song, Interpret oder das Album? Welcher Titel befindet sich auf dem Album mit diesem Cover usw. Der wichtige Teil ist die angespielte Musik. Daher eignet sich die App eher weniger an Orten, bei denen das iPhone lautlos sein muss.

Noch keine Bewertungen

Keine Kommentare

Kommentare geschlossen.