Weitere Sicherheitslücke im iOS 7 ermöglicht Anrufe über den Lockscreen

lockscreen-callsErst gestern haben wir über einen Bug bezüglich des Lockscreens berichtet. Nun gesellt sich noch ein weiterer hinzu, der sogar Telefonate mit beliebigen Nummern über den Lockscreen ermöglichen kann. Das könnte teuer werden.

Apple hat bereits das erste Update angekündigt. Allerdings bezieht sich das momentan nur auf die neuen Geräte (iPhone 5s/5c) und nicht auf ältere Modelle, die ebenfalls mit iOS 7 laufen können. Während eine Sicherheitslücke, mit der sich Fotos teilen lassen, schon sehr ärgerlich ist, kann dieser Bug unter Umständen sehr teuer werden, wenn das iPhone unbeaufsichtigt herumliegt. Zumal sich diese Lücke auch nicht ohne ein Update seitens Apple schließen lässt. Herausgefunden wurde das Leck durch Karam Daoud, wie in einem Forbes Artikel berichtet wurde.

So telefoniert man mit beliebigen Rufnummern

Wie schon im gestrigen Artikel geschrieben, funktioniert auch dieser Bug nicht auf meinem iPhone 5. Demnach scheinen nicht alle Geräte betroffen zu sein. Allerdings gibt es Berichte, das es bei vielen anderen funktionierte. Und das nicht nur auf dem iPhone 5, sondern auch auf einem iPhone 4 und 4s.


Um ein Telefonat zu führen, wählt man im Lockscreen den Notruf. Dort wird eine beliebige Nummer eingegeben, die angerufen werden soll. Nun tippt man in schneller Folge auf den Anruf-Button. Geschieht hier nichts, hat man anscheinend Glück mit seinem iPhone gehabt. Bei vielen erscheint jedoch das Apple Logo und der Anruf wird getätigt.

Eine Lösung gibt es derzeit nicht. Apple scheint der Bug bekannt zu sein und sie wollen diesen in einem der kommenden Updates beheben. Derzeit hilft also nur, sich das iPhone nicht klauen zu lassen, es nicht zu verlieren und auch nicht Fremden in die Hände zu geben.

Keine Kommentare

Kommentare geschlossen.