LightPhoto – Mächtiges Werkzeug zur Bildbearbeitung auf dem iPhone und iPad

LightPhoto - Foto EditorAppdotmark, LLC

Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert

Beschreibung der kostenlosen App:

Auf deinem iPhone oder iPad schlummern doch bestimmt noch eine Menge Bilder, die nicht wirklich toll geworden sind, aber Situationen zeigen, die einzigartig sind. Solche Fotos löscht man natürlich nicht, sondern versucht sie zu bearbeiten und den unvergesslichen Moment zu retten. Die momentan kostenlose App ist das geeignete Werkzeug für diese Aufgabe.

Eine Möglichkeit aus diesen Bildern das Maximum an Qualität herauszuholen, liegt darin, sie mit einem entsprechenden Tool zu bearbeiten. Genau zu diesem Zweck wurde das derzeit kostenlose LightPhoto entwickelt. Für einen kurzen Zeitraum kannst du alle Funktionen gratis bekommen und damit die App auf Herz und Nieren testen, ohne dafür etwas zu bezahlen und ohne dich letztlich vielleicht über den Kaufpreis zu ärgern, weil die App nicht deinen Vorstellungen und Erwartungen entsprach.

Wichtige Grundfunktionen vorhanden

Das Wichtigste bei der Bearbeitung von Fotos ist immer die Möglichkeit, an der Helligkeit zu schrauben. Auch Farbe und Balance gehören dazu. Gerade wenn die Lichtverhältnisse nicht optimal sind, kommen aus den Handys eher mäßige Bilder heraus. Da helfen auch keine 8 Megapixel Kameras. Zwar machst du aus diesen Bilder keine preisverdächtigen Aufnahmen, die aus einer Profi-Kamera stammen könnten, aber du kannst sie soweit verbessern, das man sie auch mal ausdrucken kann. Gerade bei einzigartigen Situationen, die so nie wieder eintreffen würden, ist das sehr wichtig. Andere Motive könnte man zur Not ja einfach mit einer guten Digitalkamera neu aufnehmen.

Kleine Spielereien gibt es auch in der kostenlosen App

Wer möchte, kann auch noch Rahmen zu seinen Fotos hinzufügen, auch wenn das nur indirekt mit der eigentlichen Bildbearbeitung zu tun hat. Wichtiger sind da sicher die Graduationskurven, mit denen man seine Fotos detailliert bearbeiten kann.
Das fertige Foto kann wieder in deinem Album gespeichert oder auch direkt in die sozialen Netze exportiert werden. Dabei werden die original exif Daten behalten. In diesen findet man Informationen zum Bild, die weit mehr als nur den Dateinamen enthalten. Auch Details wie Aufnahmemodus, Blendeinstellungen, Größe, Qualität, Weißabgleich und viele weitere sind enthalten.

Die maximale Größe der zu verarbeitenden Bilder beträgt 8 Megapixel. Mehr kann man momentan eh nicht aufnehmen.

27 Bewertungen
Bewertungen


Keine Kommentare

Kommentare geschlossen.