Android-Tablet für Kinder: wichtigste Einstellungen

Der technische Fortschritt wird immer schneller und Kinder mit Tablets überraschen heute schon niemanden. Aber Eltern müssen darüber nachdenken, denn ihr Kind wird bald das beliebte Gadget für etwas länger als ein paar Minuten verlangen und dann seine vollen Rechte an das Gerät erklären. Und dann müssen Erwachsene entscheiden: trennen sie sich mit ihrem Tablet oder kaufen sie dem Kind ein persönliches.

Aber es spielt keine Rolle, welche der Optionen die Eltern wählen, der Hauptfaktor ist, dass das Kind nur eine positive Erfahrung aus der Verwendung des Geräts bekommen sollte. Unsere Welt ist so gebaut, dass es im Internet neben der Entwicklung und Ausbildung bei unterschiedlichsten Ressourcen und Anwendungen viele negative Inhalte und Werbung gibt. Heute werden wir Ihnen erzählen, wie man eigene Kinder vor Negativität im Internet schützt, so dass Tablets nur Freude und Nutzen bringen.

Erstellen eines einzelnen Profils

Wofür braucht man das? Nun, zuerst wird das Kind die volle Handlungsfreiheit erhalten und die erwünschten Spiele und Apps installieren, aber gleichzeitig hat es keinen Zugriff auf die Anwendungen, für die Sie Einschränkungen einsetzen. Es wird nicht in der Lage sein, für Sie wichtige Programme oder Informationen zu löschen, denn es hat einfach keinen Zugriff auf diese Funktion.

Überwachungsapps

Durch die Erstellung eines separaten Profils für das Kind haben wir nur Ihre Daten gesichert, aber das Kind nicht vor negativen Inhalten geschützt. Im Play Market finden Sie viele Anwendungen wie Antivirus und Ad-Blocker.

Eine umfassende Sicherung bieten aber spezialisierte Apps zur Handy- und Tablet-Überwachung. Unter https://www.bestehandyspion.com/gibt-es-handy-spionage-kostenlos/ lassen Sie sich darüber in allen Details informieren.

Adguard

Hier geht es um eine weitere nützliche Anwendung – Adguard. Diese App nutzt VPN-Server, so dass alle Anzeigen aus dem Tablet entfernt werden. Egal, ob es sich um Banner auf Websites oder integrierte Werbung in Apps handelt – es wird keine Spuren mehr geben.

Sichere Google- und YouTube-Suchmodi

Zusätzlich zu allen oben genannten Programmen empfehlen wir, in die Google-Sucheinstellungen zu gehen und die “Sichere Suche” zu aktivieren. In diesem Modus wird Google unangemessene Inhalte und Bilder sexueller Natur aus der Suchausgabe entfernen.

Es ist nicht überflüssig, den abgesicherten Modus auch auf YouTube zu aktivieren. Machen Sie es einfach, klicken Sie auf das YouTube-Logo in der oberen linken Ecke der Seite. Tippen Sie auf das Zahnradsymbol. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf die Zeile “Abgesicherter Modus”, um diese Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren. Im abgesicherten Modus werden alle Videos mit Altersbeschränkungen und Videos, die von Benutzern als ungültig markiert sind, ausgeblendet.

Unsere Tipps helfen Ihnen und Ihrem Kind, das Tablet nicht nur für Spiele, sondern auch für das Lernen sicher und nützlich zu verwenden. Und wenn das Kind allein mit dem Tablet bleibt, werden Sie sicher sein, dass er nur positive und nützliche Eindrücke von seiner Zeit erhalten wird.

Keine Kommentare

Kommentare geschlossen.