Sportwetten auf dem Handy: Darauf sollte bei der App-Wahl geachtet werden

Unterbeschäftigten Zeitgenossen und absoluten Gelegenheitszockern macht es vielleicht nichts aus. Aber wer Sportwetten als richtiges Hobby betreibt oder auch noch andere Dinge zu tun hat, der hat wohl kaum Lust, jedes Mal dem Wettbüro einen Besuch abzustatten. Nicht nur auf dem Land kann der Weg dorthin beschwerlich sein. Viel praktischer ist es, das Wettbüro einfach in der Tasche mit sich zu tragen.

Und so findet sich auf immer mehr Smartphones Programme wie die Unibet Mobile App, die das Hobby zum ständigen Begleiter machen. Regen und Schnee können einem so nicht mehr den Spaß an der Wette vermiesen. Und auch, wer spontan während dem Spiel noch einen Tipp abgeben möchte, kann das auf diese Weise ganz unkompliziert tun. Bei der Vielfalt von Wettanbietern, die sich im Internet tummeln, kann die Auswahl der richtigen App auf den ersten Blick schwierig wirken. Wer sich aber an diese einfachen Tipps hält, der findet im Nu zur passenden App.

Sicherheit geht vor: Seriöse Anbieter wählen

„No risk, no fun“, so heißt es. Drum eben mal einen hohen Betrag gesetzt, bei noch höheren Quoten. Dieses Mal muss die Strategie einfach aufgehen, das sagt das Bauchgefühl. Und tatsächlich: Die richtigen Teams haben gesiegt, die Tordifferenz stimmt auch, die Wette ist gewonnen. Wer so richtig abgeräumt hat, der möchte seinen Gewinn schnell auf dem Konto sehen. Da ist es umso ärgerlicher, wenn der Wettanbieter sich mit der Auszahlung ewig Zeit lässt. Oder wenn es sich sogar um eine betrügerische Firma handelt, die zusammen mit dem vermeintlichen Gewinn einfach verschwindet. Im ersten Schritt ist es daher besonders wichtig, die Seriosität des Anbieters zu überprüfen. Dabei hilft zunächst der Internet-Auftritt der Firma. Seriöse Anbieter stellen über ihr Impressum verschiedene gesetzliche Pflichtangaben zur Verfügung. Dazu gehören zum Beispiel die offizielle Lizenznummer und die ausstellende Behörde. Auch sichere Zahlungsmethoden wie Mastercard oder Visa sind ein Indiz für die Vertrauenswürdigkeit des Anbieters. Auf keinen Fall sollten hingegen Zahlungsmethoden wie Western Union oder Moneygram für Einzahlungen verwendet werden. Abschließend sollten auch Erfahrungsberichte anderer Nutzer gesucht werden. 

Vollausstattung oder Feature-Wüste?

Nur Fußball, nur eine Wett-Art, nur eine Zahlungsmethode – das müssen sich Wettfans heute nicht gefallen lassen. Schließlich gibt es genug Unternehmen auf dem Markt, die mit einer Vielzahl von Features und Innovationen aufwarten. Und auch ein ansprechendes Design und nutzerfreundliche Bedienung der App spielen eine wichtige Rolle. Denn wenn zuerst einmal ewig in einem faden Menü nach dem richtigen Button gesucht werden muss, bleibt der Spielspaß schnell auf der Strecke.

Ist die Hardware kompatibel?

Natürlich sollte auch die Hardware den Anforderungen der App gewachsen sein. Aktuelle Smartphone-Modelle liefern meist problemlos die notwendige Rechenleistung. Ältere Modelle könnten hingegen aufgrund langsamer Prozessoren oder unzureichender RAM-Speicher ein ruckeliges Nutzererlebnis liefern. Im schlimmsten Fall lässt sich die App gar nicht installieren. Ein Blick auf die Minimal-Anforderungen und die technischen Daten des mobilen Gerätes ist daher sinnvoll. Ist das Gerät allerdings völlig veraltet, wird wohl keine moderne App darauf ihren Dienst verrichten. Dann hilft nur die Neuanschaffung. Mit etwas Glück könnte diese sich schon beim nächsten Wettgewinn rentieren.

Glücksspiel kann süchtig machen.

Keine Kommentare

Kommentare geschlossen.